FASHION CHECK IN | FAUX FOX Magazine

FASHION CHECK IN

18.10.13
0 9

12.Oktober 2013
Hotel Le Méridien, Wien

Mit schweren Goodie-Bags beladen werden wir von netten Mädels in den Aufzug bugsiert, der uns in den achten Stock des Designhotels Le Méridien bringt, in dem erneut das kultige Fashion Check-In stattfindet. Oben angekommen werden wir von einem DJ empfangen und hochgewachsene Schönheiten in schwarzen rückenfreien Kleidern und großflächigen Rubbeltattoos verziert schweben an uns vorbei. Überall drängen sich begeisterte gestylte Damen und Herren aller Altersgruppen durch die Gänge des Luxushotels. Besonders in den extra eingerichteten Styling-Lounges von Syoss und Inglot staut es sich.

foto0088
foto0086

Da huschen wir doch lieber in die weniger überfüllten Hotelzimmer, in denen nationale und internationale Labels ihre Kollektionen präsentieren und zum Verkauf anbieten. Wir stöbern durch Handtaschen, Schmuck, Tücher, T-Shirts, Kleider und Blusen und sind über die vielfältige Auswahl an Teilen und Stilrichtungen erfreut. Besonders gefällt uns die Idee des Top-Skirt-Dress von Eva Poleschinski: verspielte Rockschnitte, die aber ebenso als Oberteil oder Kleid getragen werden können. Die Motto-Shirts von Better b good sprechen uns aus der Seele. Schließlich finden auch wir uns „zu schön, zu jung und zu intelligent“ und das Tragen des Sorry I’m late-Shirts würde uns zukünftig gestammelte Entschuldigungen ersparen.

foto0093
foto0097

Auf dem Weg zur nächsten Station unseres Aufenthaltes werden wir von einem bunt leuchtenden Knallfarbenzimmer angezogen, um festzustellen, dass auch der Schreibwarenriese Stabilo mit einem eigenen Zimmer vertreten ist. Dass das nicht ganz zum Rest der Veranstaltung passt, ist wohl auch den netten Jungs in den leuchtstiftfarbenen Outfits klar.

foto0092foto0089

Gleich nebenan, im 1st Beauty Spa, wird gerade einer Gruppe junger faltenloser Frauen erklärt warum Botox böse ist – es lähmt nicht nur die Muskeln sondern lässt sie offenbar mit der Zeit verschwinden. Wir ziehen – um eine wichtige Erkenntnis reicher – weiter und landen im Zimmer von MILK, in deren ausgefallene Schnitte und Formen wir uns sofort verlieben und am liebsten gleich alles auf der Kleiderstange einpacken würden.

foto0104foto0105

Wir schlendern weiter und landen im einladenden Raum von Artdesign Metz mit vielen Kleinigkeiten aus Filz, wo ich mit der Designerin über die Vorteile von zu langen Armen philosophiere.

Bevor wir uns nun schließlich wieder den Weg in Richtung Lift bahnen, werfen wir noch schnell einen Blick aus einem der Zimmer und bewundern die nächtliche Wiener Skyline. Als die Lifttür sich öffnet, werden wir beinahe von einem breit grinsenden HC Strache umgerannt… Ein Highlight.

100_1826
100_1828

Wir begeben uns in die Music Lounge, warten dort geduldig auf den Beginn der für kurz vor Mitternacht angesetzten Modenschau. Auf einmal gesellt sich auch der etwas verschlafen wirkende Stargast des Abends, Noah Becker, zu uns und wird sogleich von einer Traube Mädels umgeben, die alle unbedingt ein Foto mit ihm brauchen.

100_1821100_1820

Als dann endlich der Einlass in die Räumlichkeiten der Show gewährt wird, merken wir, dass zierliche Mädels in High Heels, Schlauchkleidern und Leder-Hotpants ganz schön austeilen können, wenn es um einen Sitzplatz in der ersten Reihe geht. Wir finden schließlich auch noch zwei Plätze, ohne dass es zum Einsatz von Pfefferspray kommen muss und warten gespannt. Die Show selbst ist ziemlich schnell vorbei und zeigt uns im Prinzip nur die Sachen, die wir den Abend über auf den Kleiderbügeln bewundern durften. Nun an Menschen präsentiert.

100_1818100_1819

Genauso schnell wie die Menge sich hinein gequetscht hat, strömt sie auch wieder hinaus um zur Auflegerei von DJ Knowa alias Noah Becker zu feiern. Schön war’s!

PS: Die Fotos haben wir mit unserem iPhone gemacht. Wir wissen, dass sie schlecht sind.

(Claudia)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 × = neun

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>