WIR VERLOSEN: 2 TICKETS FÜR OY | FAUX FOX Magazine

WIR VERLOSEN: 2 TICKETS FÜR OY

22.12.13
1 0

brut_OY_Copyright Creaked Records_1

OY sind Joy Frempong und Lleluja-Ha. Auf den ersten Blick sind das vor allem drei ungewöhnliche Namen. Doch die beiden Musiker aus Ghana bzw. der Schweiz haben 2013 schon ihr zweites Album KOKOKYINAKA veröffentlicht und feiern internationale Erfolge.
Der ‚Rolling Stones‘ bezeichnet die aktuelle Platte gar als „kybernetischen Sounddschungel und gewaltiges Hörspiel“. Am 7. Jännen gastieren sie im Wiener Brut und wir verlosen 2 x 1 Karte für das bestimmt sowohl akustische als auch optische Spektakel.

Vorab haben wir die beiden zum Skype-Interview gebeten – einen kleinen Ausschnitt findet ihr hier, den Rest in unserer nächsten Frühlingsausgabe.

Erzählt mal: Wie hat OY begonnen? Wie habt ihr euch gefunden?
Lleluja-Ha: Wir kennen uns an sich schon sehr lange und haben schon öfters bei verschiedenen Projekten zusammengearbeitet – meist aber nur kurzfristig. Joy hat dann das Projekt OY gestartet.
Joy: Ich hatte irgendwann keine Lust mehr, das alleine zu machen. Und dann war klar, dass Lleluja-Ha der richtige Kandidat wäre, mich zu unterstützen. Das haben wir dann ausprobiert.
Lleluja-Ha: Hat funktioniert, wie man sieht.

Hast du dich da an Joy angepasst? Oder wie funktioniert eure Zusammenarbeit?
Lleluja-Ha: Ich wollte natürlich sehr vorsichtig damit umgehen, eigentlich ist OY ja Joys Ding. Ich war begeistert davon, aber ich wollte nichts kaputtmachen von der Magie – mir war wichtig, dass es so bleibt. Ursprünglich komme ich ja vom Songwriting, hab dann aber auch Beats gemacht und arrangiert. Wobei: Der größte Aufwand war sicherlich, das große Ganze so zusammenbasteln, wie es jetzt ist. Von Joy kommen Motive, das Konzept, die Texte, aber auch Samples, zum Beispiel von der Afrika-Reise.

Was kommt jetzt nach dem zweiten Album?
Lleluja-Ha: Live spielt für uns eine große Rolle. Wir spielen viele Songs auch vor Publikum, bevor wir sie aufnehmen. Das hat sich bisher bewährt und das wollen wir auch weiter so machen.
Joy: Live-Shows haben eben eine ganz andere Stärke und wir können die Menschen viel direkter ansprechen als mit einem Album. Was Marcel gesagt hat, wird auch fürs nächste Album gelten: Nur was live funktioniert, kommt auf die Platte.

Um gewinnen zu können, schreibt uns einfach eine E-Mail an redaktion@fauxfox-magazine.at und verratet uns, welches Land ihr gerne bereisen wollt. Ausgelost wird am 3. Jänner, wir drücken die Daumen!

brut_OY_Copyright Creaked Records_3

1 comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht × = 48

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>