FAUX FOX in Antwerpen – Teil 01 | FAUX FOX Magazine

FAUX FOX in Antwerpen – Teil 01

17.06.13
0 0

HAPPY BIRTHDAY DEAR ACADEMIE!

Unsere Freude und Aufregung war groß, als wir die Einladung zur Abschluss-Show der Modeklasse der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten Antwerpen erhielten. Die Akademie wird stolze 350 Jahre alt, während die Abteilung Modeentwurf (Modeakademie), die unbestritten zu den weltweit wohl prestigeträchtigsten Ausbildungsstätten für Modedesign zählt, ihr 50-jähriges Jubiläum feiert.
Unter dem herzerweichend unprätentiösen und Motto “Happy Birthday Dear Academie!” wird der Jahrestag mit Ausstellungen, Konferenzen, Openair-Veranstaltungen und ganz viel Liebe gefeiert. Auf den Straßen und Plätzen Antwerpens entstehen neue Kunstwerk, die Kunstakademie wird zum kreativen Zentrum und Anlaufpunkt.
Zusammen mit Journalisten, Bloggern und Medienvertretern aus aller Herren Ländern durften wir also eine superschöne Zeit in unserer (jetzt erst recht!) Lieblingsstadt auf der ganzen Welt verbringen.
Neben der Show, für die man zwar gehörig Sitzfleisch vorzuweisen hatte – über vier Stunden sitzen und Klamotten ansehen ist selbst für uns eine Herausforderung – die uns aber mehr als beeindruckte, hatten wir das Vergnügen, mit einer kleinen Gruppe österreichischer Mode- und Medienleute die Stadt ein bisschen näher kennenzulernen und uns von Sophie, der wohl entzückendsten und enthusiastischsten Fremdenführerin der Welt, ein bisschen Insiderwissen mit bezauberndem flämischen Akzent vermitteln zu lassen.
Unser Modebub Benjamin hat ein iPhone aber kein Fototalent. Trotzdem hier die ersten Impressionen. Im zweiten Teil folgt dann ein kleiner Bericht über die Show und unsere Lieblingsdesigner und hoffentlich auch bessere Fotos.
Hallo, Antwerpen!
Dries van Noten hat einen sehr sehr hübschen Laden.
Die Academie wartet. Und vor Susanne schwebt eine Geisterhand!
Land unter. Kunst im Garten.
Blogger Royalty: Maria von Stylekingdom & Carola aka Vienna Wedekind
“Wo gehen die hin?” “Die machen Outfit-Fotos.” “Oh.”
Ich hätte fragen sollen, wie dieses Wasser heißt. Und was es eigentlich ist. Fluss? See? Meer? Superhübsch ist es allemal!
DARLING!
Bestest Tour-Guide: Sophie!
Instant Love!
Hier hat Rubens gewohnt. Der Typ, der die Dicken gemalt hat. War laut Sophie schon zu Lebzeiten eine Art Society-Icon und It-Boy in Belgien.
Sophie erzählt interessante Fakten über Rubens und seinen Garten. Dann vergleicht sie Benjamin mit einer Herkules-Statue, von der wir natürlich kein Foto gemacht haben. Warum auch immer.
Der Vogelmarkt findet jeden Sonntag statt. Hier gibt es vor allem Textilien und Kleintiere. Wir liebten die Hasen, Tauben, Hühner und Kanarienvögel.
“Textilien und Kleintiere” – Wir sollten das FAUX FOX Magazine umbenennen.
Die haben so so so gestunken! Aber witzig waren sie.
Cooles Huhn. Und die Frisur hält.
Whootwhoot?! So brav, kein Fluchtversuch! Und sie wollten so dringend gestreichelt werden! Attention whorez galore!
Weiße Tauben um je 13 Euro. Schnäppchen!
Papageien!
Hallo, erster Wolkenkratzer Europas!
Ganz viele solche Innenhöfe gibt es in Antwerpen! Der hier gehört zum Gebäude der ältesten Druckerei der Welt – falls ich mich richtig erinnere.
Ramsch und Trödel – Antwerpen-Style
Die erste Rolltreppe Europas – immer noch aus Holz!
Zeigt mir einen Flohmarkt in Österreich, bei dem es sowas gibt!
Die Belgier stehen ziemlich auf dieses alte Nazi-Vintage-Zeugs.
Darf man sowas veröffentlichen eigentlich?
Bestes Essen der WELT!
Zurück in Wien. Endlich wieder unbegrenzt Internet am Handy!
Kira von INDIE & Material Girl war auch dabei! Meistens.
Ach übrigens – ein riesengroßes Dankeschön geht an unsere tolle Susanne Gosch von der Tourismuswerbung Flandern-Brüssel, die diese unvergessliche Reise möglich gemacht hat und die ihr gern dafür verantwortlich machen könnt, wenn wir bald alle nach Belgien auswandern. :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 × = dreißig fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>