Event: Filmfest St. Anton | FAUX FOX Magazine

Event: Filmfest St. Anton

24.06.14
0 1
vertriders_steep2_johannes-mair_alpsolut
Es muss nicht immer Fußball sein, auch wenn gerade WM ist. Wenn am 26. Juni im Wiener Gartenbaukino beim St. Anton Filmfestival der Vorhang aufgeht, geht es um Eisklettern, Bouldern, Extrem-Biken und Freeriden.
Das legendäre Filmfestival kommt in die Stadt und bringt hohe Berge, steile Abhänge, atemberaubende Aufnahmen und Athleten, die physisch und psychisch an ihre Grenzen gehen, auf die Leinwand des Gartenbau Kinos.
David Lama and his partner - Action
Die Filme vermitteln ein Freiheitsgefühl, das den Zuschauern ein Kribbeln in die Beine treibt. Neben der einzigartigen Auswahl an Produktionen sind es vor allem die Athleten, die live vor Ort sein werden, die das Filmfestival zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machen. So sind diesmal Spitzenkletterer Beat Kammerlander, Freeriderin Lorraine Huber, die beiden Eiskletterer Guido Unterwurzacher und Christian Hechenberger, der Biker Benedikt Purner, allesamt internationale Klasse oder Weltklasse in ihrem Bereich, sowie auch die Stadtkletterer Paul Katterl, Julian Brandstätter und Jef Verstraeten im Gartenbaukino anwesend, um über die Hintergründe, Motivationen und Herausforderungen ihrer Sportarten zu sprechen.
David-Lama-portrait-2_Copyright-Manuel-Ferrigato-RedBullContentPool

Moderiert wird der Abend vom begeisterten Hobbysportler und FM4 Moderator Heinz Reich.

Wer also alpine Abenteuer in der Großstadt genießen und dabei einzigartige Einblicke in die Welt des Extremsports machen möchte, darf am 26. Juni im Gartenbaukino auf keinen Fall fehlen!

Zu guter Letzt noch was ganz tolles: Schreibt uns bis Donnerstag 12:00 Uhr eine Message auf Facebook, wenn ihr 2×1 Ticket gewinnen möchtet.

sponsored post

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ fünf = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>