Akku aufladen – ein Tag am See | FAUX FOX Magazine

Akku aufladen – ein Tag am See

11.04.15
0 1

Wer im Alltag viel leistet, braucht hin und wieder Ablenkung und Erholung, um den Kopf frei zu bekommen. Mit den Bergen mehr oder weniger vor der Tür ist das beim Skifahren, Snowboarden, Wandern oder Klettern nahezu jederzeit möglich. Doch nicht nur das Gebirge lockt mit unzähligen Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Auch die Gewässer bieten mehr als genug Möglichkeiten, um auszuspannen und an grünen Ufern zu chillen.

Also erspart euch die überfüllten Freibäder im Sommer und macht euch auf den Weg zum nächsten See oder Flussufer. Zwar ist das Wetter im Moment noch nicht unbedingt badetauglich, doch könnt ihr euch die Zeit bis dahin vertreiben, indem ihr die letzten Maßnahmen für die Strandfigur ergreift, die Tauchausrüstung auf Vordermann bringt oder euch unter den neuesten Bikini-Trends Inspiration sucht, von denen wir die heißesten schon mal für euch ausfindig gemacht haben.

Bikini 2015 – bunt, sexy und vielseitig

Dass ein Bikini quietschbunt daher kommt, ist nicht unbedingt neu, doch die Materialien und Formen die dafür verwendet werden, sind es definitiv. Der letzte Schrei sind Multicolour-Bikinis, die Farbe oder Muster wechseln, sobald sie mit Wasser in Berührung kommen. Ein weiterer Trend sind die Häkelbikinis von KIINI, die im farbenfrohen DIY-Look an die Hippie-Ära erinnern. Etwas edler, doch ähnlich ungewöhnlich sind Bikinis aus Glatt- und Wildleder, mit denen das Bondgirl-Feeling an jedem Strand Einzug hält. Und wer noch mehr Wert auf einen sexy und coolen Auftritt am Pool legt, wirft sich in Bikini-Modelle in Bandage-Optik und Monokinis, die mit aufregenden Cut-Outs für Aufsehen sorgen.

Diese Trends entspringen natürlich Designer-Kollektionen, die sich nicht jeder leisten kann. Man findet sie aber auch in den Online-Shops der Modehäuser in vielen Modellen wieder, sodass ihr euch mit etwas Geschick und Modeverstand ein angesagtes Strandoutfit zusammenstellen könnt.

Andere Modelle wie Neopren-Bikinis in Signalfarben sind schon seit einigen Jahren so schwer angesagt dass online bereits günstige Nachahmungen erhältlich sind.

Habt ihr unter all diesen Anregungen eure Wahl getroffen, könnt ihr im nächsten Schritt aus den folgenden Seen im Wiener Umland schon mal das optimale Ausflugsziel für eure Zwecke aussuchen.

Seen im Wiener Umland

  • Neusiedler See
    Der Neusiedler See ist ungefähr 70 km von Wien entfernt, bei normalem Verkehr in knapp 55 Minuten erreicht und wird deshalb auch als das „Meer der Wiener” bezeichnet. Er ist der größte Steppensee Europas, zeichnet sich also durch ein flaches Becken (maximale Tiefe 1,80 m) und starke Schwankungen des Wasserstandes aus, da dieser größtenteils von Niederschlägen abhängig ist.
    Für ein Badegewässer bringt das viele Vorteile mit sich, denn das Wasser erwärmt sich schnell, und auch Nichtschwimmer haben ausreichend Platz zum Planschen und Toben. Doch abgesehen vom Baden und Schwimmen kann der See auch zum Segeln, Surfen, Rudern und Tretbootfahren genutzt werden.
    Wasserscheuen Naturliebhabern bietet der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen, Exkursionen und Tierbeobachtungen.

  • Neufelder See
    Wesentlich kleiner, aber dafür umso tiefer ist der ca. 40 km von Wien entfernte Neufelder See. Der bis zu 23 m tiefe See ist ein beliebtes Strandbad und wird vor allem zum Tauchen genutzt. Ein präparierter Parcours mit Bootswracks und Röhren sorgt für Abwechslung unter Wasser. Freitag und Samstag besteht sogar die Möglichkeit zum Nachttauchen.
    Wer sich an der Wasseroberfläche wohler fühlt, ist aber auch mit Schlauchboot und Surfbrett gern gesehen.

  • Badesee Ozean
    Dieser 15 km von Wien entfernte See ist im Gegensatz zu den beiden anderen ausschließlich zum Baden und Erholen bestimmt. Mit seinem schilfbewachsenen Ufer und den Holzstegen, über die man ins Wasser gelangt, bietet er das typische Bild eines Badesees. Für Verpflegung und sportliche Betätigungen wie Beachvolleyball und Tischtennis ist gesorgt, sodass einem entspannten Sommertag nichts im Wege steht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 6 = drei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>